Losnummer Gebiet Beschreibung Kat. Nr. Ausruf Bild, zum Vergrößern bitte anklicken
1 BADEN 1 Kr. Ziffer Ausg. 1851 "b"-Farbe allseits breit bis überrandig Pracht neuer Kurzbefund Stegmüller "echt u. einwandfrei" 1b 100
2 BADEN 3 Kr. Ziffer Ausg. 1851 breit bis überrandig als EF auf Bf. ab Mannheim nach Frankfurt/M. 2b GEBOT
3 BADEN 9 Kr Ziffer Ausg. 1851 mit 1 Kr Ziffer Ausg. 1853 zusammen als 10 Kr. MiF auf Bf. der 3. Gewichtsstufe! mit 2 klaren Nr.-Stpl. "6" u. nebenges. Ra2 "ALTBREISACH" vom 3.11.57 nach Freiburg. Die 9 Kr. r. mini. Randlinienschnitt sonst voll bis breitrandig, die 1 Kr. l. angeschnitten sonst breit bis überrandig vom Unterrand (8mm!). Neues Fotoattest Stegmüller "echt eine leichte waager. Faltung prägt sich bei beiden Marken leicht durch u. die l. Bf-Klappe fehlt. Farbfrische u. ursprüngliche Erhaltung nicht rep. Mit der vorliegenden Frankaturkombination sind mir bisher nur 3 weitere Ganzstücke bekannt!" 4b+5 1000
4 BADEN 1 Kr. Ziffer Ausg. 1853 breitrandig als EF auf Bf. ab Carlsruhe nach Rastadt 5 60
5 BADEN 3 Kr. Ziffer Ausgabe 1853 r. knapp sonst breit bis überrandig als EF auf Bf. mit glasklaren Nr.-Stpl. "156" u. nebenges. K2 "WEILHEIM" nach Sinsheim 6 Gebot
6 BADEN 6 Kr. Ziffer Ausgabe 1853 breitrandig als EF auf Auslandsbf. mit Nr.-Stpl. "153" u. nebenges. K2 "WALDSHUT" sowie Uhrradstpl. "38" in die Schweiz 7 40
7 BADEN 3 Kr. Ziffer Ausg. 1858 r. leicht berührt sonst breit bis überrandig (unten kl. Vortrennschnitt) als EF auf Bf. mit Nr.-Stpl. "43" u. nebenges. Ra2 "FREIBURG" sowie blauer Uhrradstpl. "23" gepr. Stegmüller 8 30
8 BADEN 3 Kr. Ziffer Ausgabe 1858 voll bis breitrandig als EF auf Bf. ab Mannheim nach Obrigheim bei Grünstadt 8 50
9 BADEN 1 Kr. Wappen Ausg. 1860 als EF auf Ortsbf. von Walshut mit 2 nebenges. Uhrradstpl. "32" 9 60
10 BADEN 3 Kr. Wappen Ausg. 1860 "c"-Farbe ideal gestpl. mit Nr.-Stpl. "50" auf Bf.-St. LUXUS! neuer Kurzbefund Stegmüller "echt u. einwandfrei" 10c 100
11 BADEN 9 Kr. Wappen Ausg. 1860 als EF auf Bf. mit Ringstpl. "87" u. nebenges. K2 "MANNHEIM" vom 28.8.62 nach Augsburg gepr. Seeger 12 150  
12 BADEN 1 Kr. Wappen Ausg. 1862 im waager. 3er Streifen auf Bf.-St. mit 3 klaren K2 "MANNHEIM" Pracht gepr. Seeger 13a(3) 200  
13 BADEN 6 Kr. Wappen Ausg. 1862 "b"-Farbe als EF auf Bf. ab Pforzheim vom 22.10.63 nach Wiesbaden Marke oben 2 stumpfe Zähnchen 14b 60
14 BADEN 6 Kr. Wappen Ausg. 1862 "b"-Farbe Prachtwert auf Bf.-St. gepr. Stegmüller 14b 20
15 BADEN 9 Kr. Wappen Ausg. 1862 "a" u. "ba"-Farbe je Pracht u. gepr. Stegmüller 15a+ba 20
16 BADEN 9 Kr Wappen Ausg. 1862 "a"-Farbe als EF auf Auslandsbf. ab Offenburg (K2) vom 10.9.64 in die Schweiz Umschlag fehlt die Verschlußklappe sonst tadellos! neuer Bf.-Kurzbefund Stegmüller "echt u. einwandfrei" 15b 150
17 BADEN 9 Kr Wappen Ausg. 1862 "b"-Farbe als EF auf Bf. ab Weinheim (K2) vom 25.8.64 nach Poesneck neuer Befund Stegmüller "echt, tadellose Erhaltung" 15b 150
18 BADEN 9 Kr. Wappen Ausg. 1862 "ba"-Farbe mit zentrischen Nr.-Stpl. "79" Pracht gepr. Stegmüller 15ba 40
19 BADEN 9 Kr Wappen Ausg. 1862 "c"-Farbe mit idealen K2 "KEHL" LUXUS! doppelt gepr. Seeger 15c 150  
20 BADEN 3 Kr Wappen 1862 eng gez. mit zentrisch gestpl. Nr.-Stpl. "43" Pracht gepr. Seeger 16 90
21 BADEN 3 Kr Wappen eng gez. mit zentrischen Nr.-Stpl. "43" auf Bf.-St. mit nebenges. Ra2 "FREIBURG" Marke oben 2 stumpfe Zähne 16 70
22 BADEN 1 Kr Wappen 1862 im mit 3 Kr. Wappen Ausg. 1862 zusammen auf Bf.-St. mit 2 glasklaren L2 "HORNBERG" dekorativ! 17a( ) +18 30
23 BADEN 1 u. 3 Kr. Wappen Ausg. 1862 zusammen auf Bf. mit 3 klaren Nr.-Stpl. "36" u. nebenges. K2 "EMMENDINGEN" sowie Postablage "EMMENDINGEN/ EICHSTETTEN" gepr. Stegmüller 17a+18 35
24 BADEN 3 Kr. Wappen Ausg. 1862 als EF auf Bf. mit Nr.-Stpl. "164" (K1) u. nebenges. K2 "GR.BAD.BAHNPOST" vom 28.2.67 nach Carlsruhe 18 GEBOT
25 BADEN 3 Kr. Wappen Ausg. 1862 als EF auf vorder u. rücks. dek. Prägerzierbf. ab Lenzkirch nach Freiburg Marke Einriß u. Umschlag rücks. kl. Öffnungsspur sonst optisch sehr schön 18 150  
26 BADEN 6 Kr. Wappen Ausg. 1862 "a" u. "b"-Farbe je Pracht u. gepr. Stegmüller 19a+b 25
27 BADEN 6 Kr Wappen Ausg. 1862 "b"-Farbe zentrisch gestpl. K2 "DONAUESCHINGEN" Pracht 19b 20
28 BADEN 18 Kr Wappen Ausg. 1862 "a"-Farbe mit zentrischen K2 "MANNHEIM" rep. (hinterlegt) neuer Kurzbefund Stegmüller 21a 50
29 BADEN 18 Kr. Wappen Ausg. 1862 als EF auf Auslandsbf. zentrischen Nr.-Stpl. "8" u. nebenges. K2 "BADEN" nach Florenz. Marke kl. Randspalt geschlossen, Umschlag Adessat geschwärzt, sonst fehlerfreie Erhaltung neues Fotoattest Stegmüller "echt EF dieser Marke sind nicht häufig" 21a 1000
30 BADEN 18 Kr Wappen Ausg. 1862 "b"-Farbe mit zentrischen Ra2 "(T)RYBERG" r. oberer Eckzahn ergänzt u. kl. helle Stelle aber seltene Marke! neues Fotoattest Stegmüller 21b 300
31 BADEN 30 Kr Wappen Ausg. 1862 "b"-Farbe mit idealen K2 "OBERKIRCH" kl. Schürfpunkt sonst tadellos! neues Fotoattest Stegmüller "echt, ein farbfrisches u. kontrastreich gestpl. Exemplar" 22b 400
32 BADEN - Landpost-Portomarken 3 Kr. Ziffer "y"-Papier im senkr. 3er Streifen rücks. auf NN-Bf. ab Stockach (K2) nach Mainwangen im Bestellbezirk von Stockach. Obere Marke r. oberer Eckzahn hinterklebt u. senkr. Einriß oben, mittlere Marke unauffälliger waager. Papierbruck neues Fotoattest Stegmüller "echt, der Streifen ist klar gestpl. u. farbfrisch erhalten eine seltene Einheit, eine weitere Marke wurde abgelöst" 2y(3) 400
33 BAYERN 3 Kr. Ziffer blau Typ II Platte 2 allseits breitrandig mit 3 Schnittlinien als EF auf handschriftlichen Bischofsbf. an Karl August in München mit zentrisch glasklaren MR "91" u. nebenges. HKS "FREISING" tadellos! neuer Bf.-Kurzbefund Sem "echt und einwandfrei" 2II2 120
34 BAYERN 1 Kr. Ziffer rosa r. etwas knapp sonst breitrandig als EF mit oMR "170" u. nebenges. HKS, "GRÜNSTADT" nach Obrigheim 3I 40
35 BAYERN 6 Kr Ziffer braun Typ I allseits breitrandig Pracht gepr. Sem 4I 80  
36 BAYERN 18 Kr. Ziffer gelb allseits breitrandig Pracht gepr. Sem 7 60
37 BAYERN 1 Kr. Ziffer gelb im waager. 3er Streifen als MeF auf Bf. mit MR "101" u. HKS "EDENKOBEN" nach Obrigheim. Rechte Marke vom 3er Streifen unten mini Randlinienschnitt sonst allseits breitrandig 8I(3) 140
38 BAYERN 1 Kr. Ziffer gelb Typ II mit "runden Ecken" zentrischer MR "324" allseits breitrandig 3 Seiten mit Teilen der Schnittlinien LUXUS! seltene Marke! neues Fotoattest Sem "echt u. einwandfrei" 8II 1000
39 BAYERN 6 Kr. Ziffer blau u. 1 Kr. Wappen je breitrandig zusammen auf Chargebf. mit oMR "19" u. nebenges. K1 "ANSBACH" nach Eichstädt 10+14 200
40 BAYERN 12 Kr. Ziffer grün allseits breitrandig Pracht gepr. Sem 12 25
41 BAYERN 12 Kr. Ziffer grün voll bis breitrandig Pracht gepr. Sem 12 25
42 BAYERN 18 Kr. Ziffer "b"-Farbe breitrandig Pracht gepr. Schmitt 13b 180  
43 BAYERN 1 u. 6 Kr. Wappen je breitrandig zusammen auf Chargebf. mit oMR "269" u. nebenges. K2 "LANDSHUT" vom 29.1.68 nach Freysing 14+16 80
44 BAYERN 12 Kr. Wappen breitrandig Pracht mit zentrischen HKS "PASSA(U)" gepr. Sem 18 30
45 BAYERN 7 Kr. Wappen "b"-Farbe mit Plattenfehler II brietrandig als EF auf Bf. mit HkS "STRAUBING" nach Mitterfels gepr. Pfenninger u. Befund Schmitt 21bII 100  
46 BAYERN 7 Kr. Wappen "c"-Farbe mit Plattenfehler III "Randlinie unter R von KREUZER gebrochen" (lt. Peindl/Vogel) mit zentrischem HKS "BEILINGR(IES)" voll bis breitrandig LUXUS! neues Fotoattest Sem "echt u. einwandfrei" 21cPFIII 350
47 BAYERN 7 Kr. Wappen Wz "Y" "a" u. "b"-Farbe je als EF auf Auslandsbf. ab Kaiserslautern vom 19.7. bzw. 9.8.72 nach Antwerpen/Belgien hübsches Paar mit beiden Farben Pracht u. je gepr. Sem 25Ya+b 50
48 BAYERN 7 Kr. Wappen Wz "Y" als EF auf R-Doppelbf. mit Rückschein ab Windsheim nach Rothenburg R u. Rückscheingebühr wurde bar entrichtet 25Y 140
49 BAYERN 7 Kr. Wappen Wz "Y" "c"-Farbe als EF auf Auslandsbf. ab Kaiserslautern vom 22.6.74 nach Antwerpen/Belgien Marke kl. Mängel aber seltene EF neuer Bf.-Kurzbefund Sem 25Yc 200
50 BAYERN 12 Kr. Wappen Wz "X" sauber gestpl. blauvioletter K1 "(KAISER)SLAUTERN" neues Fotoattest Sem "echt u. einwandfrei" 26X 400
51 BAYERN 10 Mk. Luitpold Typ II zentrisch gestpl. Pracht gepr. Helbig 90II 100  
52 BAYERN - Portomarken 5 Pf. Wappen Wz 4 als MeF auf Telephonische Bestellung von Mietfuhrwerken von München vom 24.4.10 Schein Faltbug 11 100  
53 BAYERN - Dienstmarken 10 u. 50 Pf. Wappen mit Aufdruck "E" zusammen auf Wertbf. ab Gars vom 28.6.12 nach Rosenheim 50 Pf. kl. Fleck 3+5 35
54 BAYERN - Besonderheiten 3 Kr. Wappen breitrandig als EF auf Bf. ab Neustadt (HKS) nach Theley u. retour Empfänger unbekannt (rücks. hds. Notiz vom Briefträger) amtlich geöffnet u. mit Retourmarke von Speyer verschlossen seltene Verwendung! (Sem 900,--) Umschlag rücks. durch Falzabriß kl. Ausriß u. mini Tintenfraß 15 250
55 BAYERN - Besonderheiten 10 Pf. Ludwig mit Aufdruck "Volksstaat" als EF auf Pk ab Nürnberg vom 11.4.19 nach Augsburg mit L1 "ZURÜCK GESPERRT". Zu der Zeit wurde in Augsburg die sogen. "Räterepublik" ausgerufen u. es wurde von der Regierung Hoffmann eine Blockade verhängt. Am 20.4.19 marschieren dann schließlich Regierungstruppen ein u. schlagen den Putsch nieder! Sehr selten! 119IIA 500
56 BAYERN - Privat-Ganzsachen "16.6.1902 Nürnberg Gold. Jubelfeier des Germanischen Museums" auf 5 Pf. Wappen ungebr. PP 15 C 43-03 15
57 BAYERN - Privat-Ganzsachen 18.-22.7.1903, Nürnberg, X. deutsches Turnfest, auf 5 Pf. Wappen, gebr. PP 15 C 56-05 GEBOT
58 BAYERN - Privat-Ganzsachen "1908 München Ausstellung" auf 5 Pf. Wappen gebr. PP 15 C 144-03a GEBOT
59 BAYERN - Privat-Ganzsachen Nürnberg, 50 jähr. Jubiläum des Germanischen Museums auf 5 Pf. Wappen gebr PP 15 D 56 30
60 BAYERN - Privat-Ganzsachen "12.3.1911/1821-1911 90. Geburtstag d. Prinzregenten Luitpold von Bayern" auf 5 Pf. Luitpold leergestpl. PP 27 C 9-01 GEBOT
61 BAYERN - Privat-Ganzsachen "19.-23.7.1912, Würzburg, 14. Bayerisches Turnfest auf 5 Pf. Luitpold ungebr. PP 27 C 62-01 15
62 BAYERN - Privat-Ganzsachen "11.-13.7.1912, Nürnberg, Hundertjahrfeier, des k. b. 14. Infantrie-Regiments Hartmann auf 5 Pf. Wappen ungebr. PP 38 C 16-01 Gebot
63 BAYERN - Privat-Ganzsachen "11.-13.7.1912, Nürnberg, Hundertjahrfeier, des k. b. 14. Infantrie-Regiments Hartmann auf 5 Pf. Wappen gebr. PP 38 C 16-02 Gebot
64 BAYERN - Privat-Ganzsachen "11.-13.7.1912, Nürnberg, Hundertjahrfeier, des k. b. 14. Infantrie-Regiments Hartmann auf 5 Pf. Wappen gebr. PP 38 C 16-05 Gebot
65 BAYERN - Privat-Ganzsachen "1814-1914/1814-1859, Würzburg/Neu Ulm, Hundertjähr. Bestehen des k. b. 12. Infantrie-Regiments Koenig Otto auf 5 Pf. Wappen gebr. PP 38 C 23 15
66 BAYERN - Mühlradstempel offen "170" offen zentrisch glasklar auf breitrandiger 6 Kr. Wappen blau Pracht gepr. Sem 16 GEBOT
67 BRAUNSCHWEIG 1 Sgr. Wappen Ausg. 1852 allseits voll bis breitrandig als EF auf Bf. mit offenen Halbkreisstpl. von Braunschweig vom 18.12.52 nach Hildesheim tadellos! neues Fotoattest Lange "echt u. einwandfrei" 1 500
68 BRAUNSCHWEIG 1 Sgr. Wappen Ausg. 1853 "a"-Farbe mit "Y"-Wz. breitrandig als EF auf Bf. mit Ra2 "GANDERSHEIM" nach Hildesheim tadellos! Befund Lange "echt u. einwandfrei" 6aY 120  
69 BRAUNSCHWEIG 1 Sgr. Wappen Ausg. 1853 "a"-Farbe mit Wz."Y" breitrandig als EF auf Bf. ab Braunschweig (K2) vom 15.6.55 nach Wernigerode neuer Befund Lange "echt u. einwandfrei" 6aY 100
70 BRAUNSCHWEIG 1 Sgr Wappen Ausg. 1853 "b"-Farbe im breitrandig Pracht gepr. Lange 6b( ) 70  
71 BRAUNSCHWEIG 2 Sgr. Wappen Ausg. 1853 als MeF auf R-Bf. mit 2 klaren Nr.-Stpl. "40" u. nebenges. Ra2 "STADTOLDENDORF" nach Cassel. Beide Werte voll bis breitrandig, r. Marke kl. Korrektur aber R-Bf. von Braunschweig nicht häufig u. hier mit kpl. Inhalt neues Fotoattest Lunge 7a 250
72 BRAUNSCHWEIG 1 Sgr. Wappen Ausg. 1861 allseits breitrandig als EF auf Bf. mit Nr.-Stpl. "39" u. nebenges. Ra2 "SEESEN" nach Banteln tadellos! neuer Befund Lange "echt u. einwandfrei" 11A 80
73 BRAUNSCHWEIG 1 Sgr. Wappen Ausg. 1861 breitrandig als EF auf Bf. mit Nr.-Stpl. "37" u. nebenges. Ra2 "SCHÖNINGEN" nach Magdeburg 11 60
74 BRAUNSCHWEIG 3 Sgr. Wappen Ausg. 1864 als EF auf R-Bf. mit Nr.-Stpl. "8" u. nebenges. K2 "BRAUNSCHWEIG" vom 13.6.65 nach Hornburg. Allseits tadelloser Durchstich, unten mit Teil der Nachbarmarke. Neues Fotoattest Lange "echt in farbfrischer einwandfreier Erhaltung. R-Bf. aus Braunschweig sind nicht häufig!" 16A 500
75 BRAUNSCHWEIG 1 Gr. Wappen Ausg. 1865 als EF auf Bf. ab Lutter A. B. (K2) vom 9.12.66 nach Rühne b. Braunschweig Marke tadelloser Durchstich. Umschlag kl. Einriß neuer Befund Lange "echt u. einwandfrei" 18 80
76 BRAUNSCHWEIG 1 Gr. Wappen Ausg. 1865 als MeF von 3 St. (dabei ) auf Bf. ab Wolfenbüttel(K2) vom 21.8.67 nach Wallendorf im Thüringerwald. Laut neuem Befund Lange Paar mit vollständigen Durchstich an allen Seiten l. Marke senkr. Bug, Einzelmarke allseits Schere" 18(3) 100
77 BRAUNSCHWEIG 2 Gr. Wappen Ausg. 1865 als MeF auf R-Bf. ab Braunschweig vom 30.12.65 nach Cassel beide Werte mit Scherentrennung aber gute MeF u. R-Bf. von Braunschweig nicht häufig 19 200
78 HAMBURG Aufgabe-Schein vom 30.9.47 mit L1 "HAMBURG" Faltbüge 15
79 HAMBURG 1¼ S. Ziffer Ausg. 1864 "b"-Farbe mit zentrischen Nr.-Stpl. "2" allseits breitrandig mit Teilen der Zwischenlinien LUXUS! neuer Kurzbefund Lange "echt u. einwandfrei" 8b 35
80 HAMBURG 1¼ S. Ziffer Ausg. 1864 "c"-Farbe im breitrandigen (allseits mit Zwischenlinien) als MeF auf Auslandsbf. mit 2 klaren Dänischen 3 Ringstpl. "2" u. nebenges. aptierten K1 "HAMBURG" nach Copenhagen neues Fotoattest Lange "echt in frischer Farbe u. einwandfrei" 8c( ) 300
81 HAMBURG 1¼ S. Ziffer Ausg. 1864 "c"-Farbe mit zentrischen Nr.-Stpl. "2" breitrandig Pracht neuer Kurzbefund Lange "echt u. einwandfrei" 8c 30
82 HAMBURG 1 S. Ziffer Ausg. 1864 als EF auf Damen-Orts-Bf. mit Vierstreichstpl. u. nebenges. Fußpostnebenstpl. "2 F. R. 16/9" Zähnung kl. Stockfleckchen neuer Befund Lange 11 50
83 HAMBURG 1¼ S. Ziffer Ausg. 1866 "b"-Farbe als EF auf Bf. ab Hamburg (K1) vom 23.8.66 nach Flensburg Durchstich r. etwas uneben neuer Befund Lange 20b 50
84 HAMBURG 2½ S. Freim.- Ausg. 1867 "b"-Farbe Pracht Kurzbefund Lange "echt u. einwandfrei" 22b 35
85 HANNOVER 1/10 Th. Wappen mit engmaschigen Netzwerk-Unterdruck orange als EF auf Bf. ab Hannover (K2) nach Dresden Marke l. leicht berührt aber gute EF! neuer Kurzbefund Berger 7a 100
86 HANNOVER 1/30 Th. Wappen Ausg. 1856 breitrandig als EF auf Bf. ab Hildesheim (K2) nach Minden 10a 50
87 HANNOVER - Ganzsachen 1 Gr. Umschlag gebr. mit BP L3 "EMDEN/HANNOVER" u. hds. Aufgabe "Osnabrück" nach Lüneburg U5II 20
88 HANNOVER - Ganzsachen 1 Gr. Kopfbild König Georg GA-Umschlag Ausg. 1861 gebr. als Auslands-Paketbegleitbf. ab Herzberg (Ra2) nach Belgien rücks. BP-L3 "DÜSSELDORF/AACHEN". Umschlag kl. Spuren u. rücks. kl. Klappenabriß, neues Fotoattest Berger "echt, Fahrpostsendungen ins Ausland sind ausgesprochen selten u. sind als besondere Rarität anzusehen!" U8 1000
89 HELGOLAND ¼ S. Freim.-Ausg. 1873 "b"-Farbe oben stumpfes Zähnchen sonst Pracht für diese seltene u. schwierige Marke gepr. Pfenninger 8b 800  
90 HELGOLAND 2F/2Pf. Freim.- Ausg. 1875 sauber gestpl. (etwas schwach) Pracht Fotoattest Lemberger "echt, farbfrisch ohne Fehler" seltene Marke! 12 320  
91 HELGOLAND 1½ P/10 Pf. Freim.-Ausg. 1875 "e"-Farbe im als MeF auf Bf. ab Helgoland vom 9.8.90 nach Ludwigslust Umschlag kl. Öffnungsspuren 14e( ) 140
92 HELGOLAND 3 P/25 Pf. Freim.-Ausg. 1875 im vom Oberrand, dabei die Plattenfehler I u. II postfrisch kl. Stockpunkte ** 15I+II( ) 30
93 HELGOLAND 3 P/25 Pf. Freim.-Ausg. 1875 im postfrischen vom Unterrand 1 Wert u. im Unterrand etwas stockig gepr. Lemberger ** 15() 30  
94 HELGOLAND 6 P/50 Pf. Freim.-Ausg. 1875 "b"-Farbe im auf Bf.-St. sauber gestpl. kurzes Zähnchen gepr. Schulz 16b( ) 80
95 HELGOLAND 1 Sh /1 M Ausg. 1879 "a"-Farbe fast zentrisch gestpl. Pracht gepr. Lemberger 19Aa 90  
96 HELGOLAND 1 Sh /1 M Freim.-Ausg. 1879 "a"-Farbe sauber gestpl. Pracht Befund Schulz "echt in guter Erhaltung" 19Aa 90
97 HELGOLAND 5 Sh /5 M Freim.-Ausg. 1879 sauber gestpl. r. kurzer Zahn sonst schönes Stück dieser seltenen Marke gepr. Lemberger 20A 320  
98 MECKLENBURG-SCHWERIN 4/4 S. Wappen Ausg. 1856 in 2 waager. 4er Streifen! zusammen auf Bf.-St. mit 2 glasklaren K2 "BRUEL". In dieser Schnittart selten gepr. Pfenninger u. Alcuri mit Fotoattest "echt, vorzüglich ein Liebhaberstück!" 1 150
99 MECKLENBURG-SCHWERIN 6/4 S. Wappen Ausg. 1856 im waager. Streifen auf Bf. ab Schwerin nach Grabow Umschlag nicht kpl. aber gute Frankatur 1(6/4) 100
100 MECKLENBURG-SCHWERIN 5 S. Wappen Ausg. 1856 allseits breitrandig mit zentrischen blauen Punktstpl. von Rostock Fotoattest Berger "echt u. einwandfrei" 3 200
101 MECKLENBURG-SCHWERIN 4/4 S. Freim.-Ausg. 1864 weißer Grund im als MeF auf Bf. ab Schwerin-Bahnhof (K2) nach Güstrow neuer Befund Berger "echt u. einwandfrei" 5( ) 150
102 MECKLENBURG-SCHWERIN 3 S. Wappen Typ I schmaler weißer Markenrand als EF auf Bf. ab Hamburg (K2) vom 11.6.67 nach Wismar. Neues Fotoattest Berger "echt u. einwandfrei" ein seltener Bf. in frischer Erhaltung 7I 400
103 MECKLENBURG-SCHWERIN 5 S. Wappen Ausg. 1864 Papier "x" mit zentrischen L1 "ROSTOCK" gepr. Pfenninger u. Grobe mit Fotoattest "echt u. einwandfrei" 8x 120
104 MECKLENBURG-SCHWERIN - Ganzsachen 1 Sg. Wappen GA-Umschlag mit Zusatzfrankatur 2/4 S. Wappen Ausg. 1856 (obere ¼ l. leicht berührt) ab Schwerin-Bahnhof (K2 im Bruchstrich liegende "1" als Notmaßnahme) neuer Kurzbefund Berger "Name des Empfängers geschwärzt" U1A +1 100
105 MECKLENBURG-SCHWERIN - Ganzsachen 1½ Sg. Wappen Ausg. 1856 gebr. mit L2 "CROEPLIN" nach Bartelshagen bei Ribnitz Umschlag mini Gebrauchsspuren guter Stpl.! U2A 100
106 MECKLENBURG-SCHWERIN - Ganzsachen 1½ Sg. Wappen GA-Umschlag mit Zusatzfrankatur ¼ S. Wappen Ausg. 1856 breitrandig kl. Klebefalte ab Wittenburg nach Medingen über Lüneburg neuer Kurzbefund Berger U2A +1 150
107 MECKLENBURG-SCHWERIN - Ganzsachen 3 Sch Wappen GA-Umschlag mit Zusatzfrankatur 1/4 S. Wappen Ausg. 1864 ab Bützow (K2) nach Neu Ruppin. Rücks. etwas wild aufgerissen gepr. W. Engel U11+5 80
108 OLDENBURG 2 Gr. Wappen Ausg. 1859 allseits voll bis breitrandig Pracht mit Ra2 "BLEXE(N)" gepr. Bühler 7 180  
109 OLDENBURG 3 Gr. Wappen Ausg. 1859 l. unten etwas knapp sonst voll bis breitrandig Pracht neuer Befund Berger "echt u. einwandfrei" 8 180
110 OLDENBURG 1 Gr. Wappen Ausg. 1861 "a"-Farbe mit Plattenfehler III breitrandig Prachtwert auf Bf.-St. mit 2 glasklaren Ra2 "BERNE" neuer Befund Berger "echt u. einwandfrei" 12aIII 200
111 OLDENBURG 3 Gr. Wappen Ausg. 1862 Durchstich "A" als EF auf Bf. "Muster ohne Wert" ab Varel vom 4.9.65 nach Berlin Marke kl. Eckbug neuer Kurzbefund Berger 19A 60
112 PREUSSEN ½ Sgr. 1. Ausg. im breitrandigen als MeF auf Ortsbf. von Berlin mit Nr.-Stpl. "104" u. nebenges. Ra3 "BERLIN/POTSDAMER BAHNH." 1( ) 200
113 PREUSSEN ½ Sgr. 1. Ausg. mit 1 Sgr. glatter Grund zusammen als Zusatzfrankatur auf GA-Umschlag 1 Sgr. Kopfbild als Wertbf. mit Nr.-Stpl. "106" u. nebenges. Ra3 "BERLIN/HAMBURGER BAHNHF." Marken je voll bis breitrandig, Umschlag kl. Einriß U11A+1 +6( ) 200
114 PREUSSEN ½ Sgr. 1.Ausg. breitrandig als EF auf Ortsbf. von Berlin mit zentrischem Nr.-Stpl. "104" u. nebenges. Ra3 "BERLIN/POTSDAMER BAHNH." vom 6.11.51 tadellos! 1 200
115 PREUSSEN ½ Sgr. mit Wz u. 2 Sgr. gegitterter Grund Zusatzfrankatur auf 2 Sgr. GA-Umschlag als Paketbegleitbf. ab Spandau (Ra2) nach Magdeburg Umschlag etwas Altersspuren U18A+1 +11 80
116 PREUSSEN 1 Sgr. 1. Ausg. breitrandig als EF auf Ortsbf. von Berlin mit Nr.-Stpl. "103" u. nebenges. Ra3 "BERLIN/STADTPOST EXP.II" 2 20
117 PREUSSEN 1 Sgr. 1. Ausg. im waager. 3er Streifen breitrandig als MeF auf Bf. mit 3 glasklaren Nr.-Stpl. "317" u. nebenges. BP-L3 "DEUTZ/MINDEN" nach Berlin 2(3) 100
118 PREUSSEN 1 Sgr. 1.Ausg. vom l. Bogenrand (r. leicht berührt) als EF auf Ortsbf. mit Nr.-Stpl. "103" u. nebenges. Ra3 "BERLIN/STADTPOST-EXP.XII" an den Minister für Handel u. Gewerbe v. d. Heydt 2 80
119 PREUSSEN 2 Sgr. 1. Ausg. breitrandig als EF auf Bf. mit idealen Nr.-Stpl. "1439" u. nebenges. Ra2 "STETTIN" nach Berlin 3 35
120 PREUSSEN 2 u. 2 mal 3 Sgr. 1. Ausg. zusammen auf R-Bf. mit 3 glasklaren Nr.-Stpl. "1034" u. nebenges. K1 "NEUSTADT A/W." nach Berlin. 2 Sgr. l. oben etwas knapp sonst alle Breitrandig Prachtbeleg! 3+4(2) 70
121 PREUSSEN 1 Sgr. 1.Ausg. breitrandig als EF auf Auslandsbf. mit Nr.-Stpl. "103" aufgeliefert bei der Stadtpost Revier Nr. 8 u. dessen K2 rücks. "St.P.R.8" nach Österreich, diese Kombination mit Marken war nur 4½ Monate möglich, weil dann die Stadtpostreviere aufgelöst wurden, ins Ausland möglicherweise einmalig tadellos! (KBHW Lp) 4 300
122 PREUSSEN 3 Sgr. 1. Ausg. als MeF auf Bf. mit 2 idealen Nr.-Stpl. "1158" u. nebenges. Ra2 "POSEN" nach Berlin. Rechte Marken unten etwas knapp sonst alle breitrandig 4 50
123 PREUSSEN 3 Sgr. 1. Ausg. als MeF je breitrandig auf Bf. mit 2 glasklaren Nr.-Stpl. "1673" u. nebenges. K2 "WONGROWITZ" nach Berlin 4 60
124 PREUSSEN 3 Sgr. 1. Ausg. im als MeF auf R-Bf. mit 2 glasklaren Nr.-Stpl. "424" u. nebenges. K2 "FRANKFURT/O." nach Berlin. Rechte Marken r. leicht berührt 4( ) 35
125 PREUSSEN 3 Sgr. 1. Ausg. im breitrandig als MeF auf Bf. mit 2 idealen Nr.-Stpl. "772" u. nebenges. K2 "KURNICK" nach Berlin tadellos! 4( ) 80
126 PREUSSEN 4 Pf. Ausg. 1856 "a"-Farbe im breitrandigen waager. 3er Streifen mit 2 glasklaren Ra2 "PLESS" LUXUS! gepr. Kastraun mit Fotoattest "echt u. einwandfrei" 5a(3) 200  
127 PREUSSEN 1 Sgr. glatter Grund im waager. 3er Streifen voll bis breitrandig als MeF auf Auslandsbf. mit 3 glasklaren Nr.-Stpl. "578" u. nebenges. K2 "HAMBURG" nach Prag 6a(3) 150
128 PREUSSEN 1 Sgr. glatter Grund voll bis breitrandig als EF auf Bf. mit glasklaren Nr.-Stpl. "103" u. nebenges. Ra3 "BERLIN/STADTPOST EXP. I." nach Holzmarktthale Marke Bug 6a GEBOT
129 PREUSSEN 1 u. 2 Sgr. glatter Grund je voll bis breitrandig zuzsammen auf Auslandsbf. mit 2 klaren Nr.-Stpl. "578" u. nebenges. K2 "HAMBURG" nach Prag 6a+7a 150
130 PREUSSEN 1 Sgr. glatter Grund "b"-Farbe breitrandig als EF auf Bf. mit Nr.-Stpl. "489" u. nebenges. K2 "BERGISCH GLADBACH" nach Coblenz 6b 40
131 PREUSSEN 2 Sgr. glatter Grund mit 1 Sgr. gegitterter Grund zuzsammen auf Auslandsbf. ab Hamburg (K2) nach Prag. 2 Sgr. r. leicht berührt mit Plattenfehler I 7aI+ 10a 150
132 PREUSSEN 1 Sgr. gegitterter Grund mit Plattenfehler II breitrandig Pracht mit zentrischen BP-L3 "BERLIN/MINDEN" Fotobefund Flemming 10II 50
133 PREUSSEN 1 Sgr. gegitterter Grund als MeF von 3 St. je voll bis breitrandig auf Bf. ab Berlin (K2) nach Braunsberg 10a(3) GEBOT
134 PREUSSEN 1 Sgr. gegitterter Grund im l. etwas angeschnitten als MeF auf Orts-R-Bf. von Berlin (K2) selten 10a( ) 200
135 PREUSSEN 1 Sgr. gegitterter Grund "b"-Farbe breitrandig als EF auf Bf. ab Muskau (Ra2) nach Görlitz 10b 20
136 PREUSSEN 2 Sgr. gegitterter Grund "a" -Farbe auf dünnen Papier breitrandig Pracht l. untere Bogenecke mit Plattenfehler V gepr. Kastaun (noch ohne Plattenfehler) 11axV 100  
137 PREUSSEN 2 Sgr. gegitterter Grund mit Plattenfehler I breitrandig Pracht sign. W. Brandes 11I 100
138 PREUSSEN 2 Sgr. gegitterter Grund "c"-Farbe breitrandig Pracht doppelt gepr. Pfenninger 11c 150  
139 PREUSSEN 3 Sgr. gegitterter Grund breitrandig als EF auf Auslandsbf. ab Hamburg (K2) nach Prag 12 40
140 PREUSSEN 3 Sgr. gegitterter Grund breitrandig als EF auf Bf. ab Bromberg (Ra2) nach Berlin 12 30
141 PREUSSEN 3 Sgr. gegitterter Grund breitrandig als EF auf Bf. ab Gleiwitz (Ra2) nach Berlin 12 30
142 PREUSSEN 3 Sgr. gegitterter Grund breitrandig auf Bf.-St. mit glasklaren K2 "MAGDEBURG" als Besonderheit "gebr. Randlinie oben" Fotobefund Flemming 12b 80
143 PREUSSEN ½ Sgr. ohne Wz Ausg. 1859 im als MeF auf Bf. ab Cörlin (Ra2) nach Coslin. Paar r. unten durch kl. Vortrennschnitt leicht berührt u. oben Vortrennschnitt leicht berührt u. oben Vortrennschnitt ins Markenbild sonst voll bis überrandig vom l. Bogenrand Marken mini oxidiert 13( ) 150
144 PREUSSEN 4 Pf Adler als EF auf offener Karte von Berlin (K2) vom 29.3.66 als Ortskarte, sehr seltene Verwendung als moderierter Tarif bei 100er Auflieferung (keine Drucksache!) saubere Erhaltung 14 100
145 PREUSSEN 4 Pf Adler als EF auf Vertreterkarte ab Berlin mit Hufeisenstpl. vom 11.1.66 nach Perleberg 14 35
146 PREUSSEN 6 Pf. Adler im als MeF auf Ortsbf. von Berlin (Ra3) vom 5.5.64 15a( ) 50
147 PREUSSEN 1 Sgr. Adler als EF auf reichlich u. dek. vorder u. rücks. Prägezierbf. als Ortsbf. mit Ra3 "BERLIN/POST-EXP.12" vom 31.12.67 (Letztag!) Umschlag leichter waager. Bug 16 200
148 PREUSSEN 2 Sgr. Adler als EF auf Orts-R-Bf. von Berlin mit Ra3 "BERLIN/POST-EXP.12" vom 31.12.64 Marke kl. Eckfehler aber seltene Verwendung! 17a 100
149 PREUSSEN 3 Pf. Adler im   mit idealen K2 "SPANDAU" als MeF auf Ortsbf. vom 13.1.67. Bis auf eine Idee r. oben vollständiger Durchstich, sehr seltene Verwendung eines   als 1 Sgr.-Porto im Ortsverkehr Fotoattest Flemming 19a() 400
150 PREUSSEN - Französische Feldpost "No 26/GRANDE ARMEE" L2 in schwarz sowie roter Abs-Stpl. "Per insp. eur gen al./ De L´artillerie" auf Bf. nach Spandau.Bf. mit Inhalt datiert vom 6.5.1807 Umschlag stärkerer Einriß 80
151 PREUSSEN - Französische Feldpost "No 35 Port-Payn/GRANDE-ARMEE" L2 in rot glasklar auf Bf. aus Spandau vom 28.12.1807 nach Mainz. Bisher sind nur 5 Feldpostbf. aus Spandau bekannt u. nur dieser 1 mit Port-Payestpl.! 1000
152 PREUSSEN - Französische Feldpost "No 35/GRANDE ARMEE" L2 in rot auf Bf. aus Spandau. mit kpl. Inhalt datiert vom 17.5.1807 an den General Bollemont geschrieben von seinem Sohn Artillerie-Capitaine Bollemont 150
153 PREUSSEN - Besonderheiten 1 Sgr. Kopfausgabe 2 GA-Ausschnitte je achteckig geschnitten als MeF auf Bf. ab Jarmen (Ra2) nach Berlin GAA8 150
154 PREUSSEN - Ganzsachen 1 Sgr. Adler gebr. als Ortsbf. von Berlin (Ra3) u. nebenges. Ra1 "Franco Stadtbf." U20A 20
155 PREUSSEN - Ganzsachen 1 Sgr. Adler gebr. mit BP-L3 "BERLIN/BROMBERG" u. nebenges. Aufgabe L1 "BERLIN" nach Kienitz im Oderbruch U20A 25
156 PREUSSEN - Ganzsachen 3 Sgr. Adler gebr. mit BP-L3 "HAMBURG/BERLIN" m. hds. Aufgabe "Spandau" nach Stargard Umschlag leichter Faltbug U22A 35
157 PREUSSEN - Ganzsachen 3 Sgr. Adler gebr. mit Federzugentwertung u. hds. Aufgabe "Zeitz 26/6." nach Berlin U22 GEBOT
158 PREUSSEN - Ganzsachen 3 Sgr. Adler gebr. mit 2 klaren Ra3 "BERLIN/EIS.P.B.NoI/(II)" nach Drachendorf bei Jena U28A 30
159 PREUSSEN - Ganzsachen 3 Sgr. Adler gebr. mit Ra3 EISENB. POST.BUREAU No4/LISSA-HANSDORF" in blau hds. Aufgabe "Lissa" nach Naumburg Umschlag Öffnungsspuren U28 GEBOT
160 PREUSSEN - Nummernstempel "467" 2 mal zentrisch klar auf 1 Sgr. 1.Ausg. voll bis breitrandig auf Vorderseite einer 1 Sgr. GA-Umschlags nach Berlin 2( ) 30
161 PREUSSEN - Nummernstempel "1416" 2 mal glasklar auf breitrandigen als MeF auf R-Bf. mit nebenges. Ra2 "SPANDAU" nach Falkenhagen 3( ) 400
162 PREUSSEN - Nummernstempel "1416" glasklar vorderseitig als Packhammer AKS auf Paketbegleit-Vordruckbf. ab Wesel (Ra2) für 3 Pakete (rücks. 3er Streifen Paketnr.-Zettel) an die Bibelgesellschaft in Spandau. Seltene Verwendung des Nr.-Stpl. als Bestätigung der Paketausgabe! sign Kruschel 300
163 PREUSSEN - Nummernstempel "1416" zentrisch glasklar auf Bf.-Vorderseite mit breitrandiger 3 Sgr. 1. Ausg. u. nebenges. Ra2 "SPANDAU" wäre ein Bf. 3. Gewichtsstufe unter 10 Meilen! 4 300
164 PREUSSEN - Nummernstempel "1416" zentrisch glasklar auf breit bis überrandiger 1 Sgr. gegitterter Grund Pracht 10 60
165 PREUSSEN - Nummernstempel "1416" zentrisch glasklar auf breitrandiger 1 Sgr. 1. Ausg. 2 50
166 SACHSEN 2 Ngr. August Ausg. 1851 als MeF auf R-Bf. ab Leipzig vom 7.10.51 nach Berlin. Beide Werte breitrandig tadellos! 5 200
167 SACHSEN - Nummernstempel "170" ideal auf GA-Umschlag 1 Ngr. Johann u. nebenges. Ra2 "SEIFHENNERSDORF" nach Dresden u. weiter nach Eibau rücks. div. Durchgangsstpl. Umschlag kl. Spuren U1A GEBOT